25. Mai 2018
  • Menü
  • Menü
Almauftrieb Felderer Tal, Hochfelder Alm. Foto: Michael Sonnweber
Almauftrieb Felderer Tal, Hochfelder Alm. Foto: Michael Sonnweber

Andi Grabner beim Almauftrieb zur Feldereralpe – „Viel mehr braucht es nicht“

Die Alm, die Viecher – so nah wie es nur geht, im Einklang mit der Natur, das ist unser Leben, unser Alltag.

Originalton Steirer zum Almauftrieb: „Wenn uns dann die vielen Menschen am Weg begrüßen. Wenn Sie applaudieren und wenn unsere Viecher schneller und schneller werden, weil sie das frische Futter wittern, dann bin ich Teil von allem und schon mächtig stolz, dass Tirol meine Heimat ist“, sagt der Steirer Andi Grabner. Er hat, wie er uns erzählt, auf der Hochfeldern-Alm von seinem Vater den „aufrechten Gang“ erlernt.

Fotos: Michael Sonnweber

Über seinem Küchentisch hängt das Foto des Vaters. So, wie ihn der Andi in Erinnerung behalten will. „Die Alm, die Viecher – so nah wie es nur geht, im Einklang mit der Natur, das ist unser Leben. Das ist Alltag. Viel mehr braucht es eigentlich nicht“. Quelle: Mieming.online

Hinterlassen Sie eine Nachricht